Warum ein Hubdach so toll ist!

Entscheidest du dich für ein Hubdach oder ein (traditionelles) Dach? Die Wahl für einen Dachtyp ist eine Entscheidung, die oft beim Kauf eines Wohnwagens getroffen wird. In diesem Artikel erklären wir, was so toll an einem Hubdach-Wohnwagen ist.

Bei Kip sind wir seit unserer Gründung im Jahr 1934 für (kompakte) Wohnwagen mit Hubdach bekannt. Heute bauen wir den Shelter, Kompakt und Vision mit Hubdach, und seit 2010 sind die Modelle serienmäßig mit einem Hubdach der niederländischen Marke De Waard ausgestattet. Dieses hochwertige Hubdach im Wohnwagen gibt Ihnen das ultimative Campinggefühl.

Ein Hubdach aus Baumwollgewebe bietet optimale Belüftung

Der größte Vorteil eines Hubdaches ist die optimale Belüftung. Besonders mit hochwertigen Baumwolldachsystemen kannst du dich auch an heißen Sommertagen abkühlen, ohne eine Klimaanlage einsetzen zu müssen. Zusätzlich kann die Belüftung über Lüftungsgitter mit Reißverschluss (natürlich mit Insektenschutzgitter) im Dach selbst reguliert werden. Die Belüftung, die du mit dem Hubdach schaffst, ist zweifach, zum einen durch die frische Außenluft und zum anderen durch die aufsteigende Wärme, die den Wohnwagen oben heraus verlässt. Kip verwendet das hochwertigste Hubdach mit 99 % Baumwolle, wo der Rest der Branche Polyester verwendet. Der Hubdachstoff eines Kip wird von De Waard hergestellt, einer Marke, die in der Campingwelt für ihre hochwertigen Baumwollzelte bekannt ist, die für alle Wetterbedingungen geeignet sind.

“Optimale Belüftung ist auch im Winter wichtig”

Wintercamping mit einem Hubdach-Wohnwagen wird von manchen als ein No-Go angesehen. In der Praxis eignet sich ein Kip Hubdach-Wohnwagen jedoch hervorragend. Eine häufige Herausforderung bei Wohnwagen mit festem Dach ist die Kondenswasserbildung beim (Winter-)Camping. Mit einem Hubdach gehört Kondenswasser dank der optimalen Belüftung der Vergangenheit an. Was ist mit der Heizung? Kein Problem, die modernen Energiesparheizungen heizen die gut isolierten Kip-Wohnwagen im Handumdrehen auf.

Fahrkomfort und Kraftstoffeinsparung mit einem Hubdach-Caravan

Die Form und Höhe deines Caravans haben einen großen Einfluss auf den Luftwiderstand, den du beim Fahren erzeugst. Hubdächer machen den gesamten Caravan währen der Fahrt dadurch weniger hoch, was sich positiv auf den Fahrkomfort und den Kraftstoffverbrauch auswirkt. In vielen Fällen wird der (zusätzliche) Kraftstoffverbrauch eines Caravan mehr durch seine Konstruktion als durch sein Gewicht beeinflusst. Das Gewicht hat bei konstanter Geschwindigkeit auf ebenen Straßen wenig Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch und wird erst wichtiger, sobald du in die Hügel oder Berge fährst. Kleine und stromlinienförmige Caravans wie der Kompakt und der Shelter (und zu einem großen Teil auch der Vision) haben daher einen geringeren Luftwiderstand, auch dank des während der Fahrt eingezogenen Hubdachs. Dies ist einer der Gründe, warum der Shelter als erster Caravan überhaupt mit dem Energielabel A ausgezeichnet wurde.

Im ausgeklappten Zustand hast du viel Bewegungsfreiheit, im zusammengeklappten Zustand passt er überall rein

Durch die geringe Höhe des eingefahrenen Hubdaches kannst du deinen Caravan oft in der eigenen Garage, im Schuppen oder Carport abstellen. Einfaches Auf- und Zuklappen des Hubdaches schafft mehr Kopffreiheit. Die Stehhöhe mit Hubdach ist sogar höher als bei den meisten Caravans ohne Hubdach (1,98 m beim Shelter und 2,03 m beim Kompakt und Vision). Dadurch sind die Hubdach-Modelle auch für größere Camper geeignet.

Hubdach-Caravans oft noch leichter

Caravans mit Hubdach sind in der Regel leichter (Siehe Shelter-Leergewicht ab 560 kg). Durch dieses geringe Gewicht sind Caravans mit Hubdach ideal für Fahrzeuge mit geringerer Anhängelast. Leichte Caravans sind daher sogar für das Fahren von Elektroautos geeignet.

Bist du interessiert an einen Kip-Caravan mit Hubdach? Stellen du hier Ihren eigenen Kip zusammen!